Blog

Grundlegendes zu den WordPress Fachausdrücken

01 10 2021

Für jemanden der sich noch nie mit WordPress beschäftigt hat, wird sich mit neuen Fachausdrücken auseinandersetzen müssen. Server, FTP, Hosting, Themes, Plugins, Posts und benutzerdefinierte Felder sind nur einige der neuen Konzepte, mit denen Sie konfrontiert werden können. Selbst zu verstehen, was WordPress an sich ist oder wie es funktioniert, kann ein wenig überwältigend sein.

 

Was ist WordPress eigentlich?

WordPress ist ein Content Management System (CMS), also eine Software mit der man Inhalte, wie zum Beispiel Texte, Fotos oder Dokumente, in Seiten oder Beiträge organisieren kann. Daher können Sie mit WordPress die volle Kontrolle über den Inhalt Ihrer Website haben, ohne sich den Code ansehen zu müssen.

 

Was ist der Unterschied zwischen WordPress.com und selbst gehostet WordPress?

Es gibt zwei verschiedene Wege, wie Sie eine WordPress Website erstellen können. Entweder erstellen Sie die Website direkt durch die WordPress.com Website. Dies bedeutet, dass die Firma Automattic (Die Organisation hinter WordPress) selbst Ihre Website für Sie einrichtet und Sie keine Software herunterladen, für das Hosting bezahlen oder den Webserver verwalten müssen. Sie erhalten einen Benutzernamen und ein Passwort, damit Sie sich einfach anmelden und den Inhalt und das Design Ihrer Website über den Administrationsbereich verwalten können. Dies ist völlig kostenlos und die Einrichtung Ihres Auftritts benötigt nur so um die Fünf Minuten. Mit dieser Option können Sie aus bereits vorhandenen Designs (Themes) auswählen und kleinere Änderungen am Erscheinungsbild der Website vornehmen, z. B. das Hinzufügen Ihres Logos, das Ändern der Schriftart und das Hinzufügen eines Hintergrundbilds.

 

Wenn Sie sich jedoch eine benutzerdefinierte Website wünschen, die Ihre Unternehmensmarke zeigt und Sie möchten genau entscheiden, wie jede angelegte Seite oder Beitrag aussehen sollte, dann sollten Sie sich für eine selbst gehostete WordPress Website entscheiden. Das bedeutet, das Sie einen Hosting-Plan sowie eine Webadresse (Domainname) erwerben müssen.  Entscheidend hierbei ist nicht nur der Preis, sondern auch Verfügbarkeit (Uptime) und Leistung des Servers. Entweder installieren Sie die WordPress Software selber oder überlassen diese entweder einer Agentur oder Webentwickler. Die Agentur/Webentwickler kann Ihnen entweder helfen, ein Theme auszuwählen und anzupassen oder ein Theme programmieren.

 

Was sind denn Themes?

Ein Theme definiert den Stil, die Farben, das Layout als auch die Schriftarten und alle anderen grafischen Inhalte auf Ihrer WordPress Website.

 

Und Plugins?

Plugins werden in WordPress verwendet, um es zu erweitern und zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. Beispiele dafür wären das Hinzufügen eines Kontaktformulars, Fotogalerie oder sogar ein Webshop (WooCommerce). Plugins können auch verwendet werden, um Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu verbessern oder um Ihre Website zusätzliche Sicherheit zu verleihen.

 

Und was sind dann Widgets?

Widgets werden verwendet, um Inhalte und zusätzliche Funktionen zur Seitenleiste, Fußzeile oder Kopfzeile Ihrer Website hinzuzufügen (abhängig vom verwendeten Theme). Ein Beispiel für ein Widget könnte eine Liste von Kategorien, eine Tag-Cloud, ein Facebook-Feed usw. sein.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit der dem Blog ein wenig helfen konnte. Wenn Sie Fragen haben sollten, dann kontaktieren Sie mich bitte.